Bremer Frauenausschuss e.V. - Landesfrauenrat Bremen -

Der Bremer Frauenausschuss e. V. - Landesfrauenrat Bremen (bfa) - wurde 1946 gegründet und ist der Dachverband von 37 Frauenverbänden im Lande Bremen. Damit vertreten wir um die 210 000 Frauen in Bremen. Wir arbeiten überparteilich und religionsunabhängig für die Umsetzung der Gleichberechtigung von Frau und Mann.

Aktuelles

Workshop mit jungen Frauen

am 09. Juni 2018 ab 10:00 Uhr im Ausspann (Schnoor 1-2)

Was bewegt junge Frauen? Wie müssen sich traditionelle Frauenorganisationen verändern, um junge Frauen zu gewinnen?

Darüber wollen wir gerne mit Ihnen in einen Austausch kommen, sodass wir am Ende des Tages alle etwas schlauer nach hause gehen und die Erkennnisse in unsere Verbände hineintragen können.

 

Anmeldungen können leider nicht mehr entgegen genommen werden, das der Workshop ausgebucht ist. Es besteht jedoch die Möglichkeiten diesen erneut durchzufhühren wenn die nNchfrage Ihrererseits entsprechend ist. Wenden Sie sich daher bitte an die Geschäftstelle.

 

Die nächsten Termine


Wer wir sind

Wir sind Ansprechpartnerinnen für den Senat, die Bürgerschaft und die Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF).

Wir haben die Aufgabe:

  • zusammen mit den Mitgliedsverbänden frauenpolitische und frauenbetreffende gesellschaftspolitische Interessen zu vertreten und durchzusetzen,
  • zu aktuellen frauenpolitischen und allgemein gesellschaftspolitischen Fragen zu informieren und Stellung zu beziehen,
  • als Dachverband die angeschlossenen Frauenverbände in übergeordneten Gremien wie dem Rundfunkrat von Radio Bremen und der Konferenz der Landesfrauenräte zu vertreten,
  • die Kommunikation unter den Mitgliedsverbänden zu fördern und gemeinsame Aktionen durchzuführen.

Wir sorgen mit Eingaben an Senat, Bürgerschaft, Bundestag und Bundesregierung dafür, dass die Anträge einzelner Mitgliedsverbände nach entsprechender Beschlussfassung durch die Delegiertenversammlung als politische Willensbekundung des bfa an die verantwortlichen Stellen weitergeleitet werden.